Rechtsanwältin J. Schmidt | Kanzlei für Zivilrecht und Arbeitsrecht | Berlin Friedrichshain

 

Vor Gericht: Gerichtsverfahren

Hier regiert das Prozessrecht, das regelt, wie Rechtspositionen im gerichtlichen Verfahren durchgesetzt werden können.

Ein Rechtsanwalt hilft bei der Auswahl des geeigneten Verfahrens oder Rechtsmittels und der Wahl des richtigen Gerichts. Außerdem kennt er die zahlreichen formellen Erfordernisse, insbesondere Fristen, die unbedingt zu beachten sind, um Rechtsansprüche auch wirklich durchsetzen zu können.

Nach meiner Erfahrung ist es für Laien oft schwierig, ausreichend und rechtzeitig die notwendigen Tatsachen vorzutragen, um sich vor Gericht Gehör zu verschaffen. Eine schwierige und für Laien kaum verständliche Kunst ist auch das richtige Bestreiten im Zivilprozess.

Der Anwalt weiß außerdem, wann es erforderlich ist, für Tatsachen Beweis anzubieten oder sie glaubhaft zu machen, und mit welchen Mitteln das geschehen kann. Bereits bei Klageerhebung müssen viele Vorgaben beachtet werden, da Fehler in der Verfahrensführung und im Sachvortrag sich oft nicht mehr korrigieren lassen. Gerade im Zivilprozess werden an den Sachvortrag der Parteien hohe Anforderungen gestellt. Große Bedeutung kommt außerdem der korrekten Formulierung der Anträge zu.

Viele Verfahren werden aufgrund formaler Mängel verloren, und nicht wegen des materiellen Rechts.

Es gibt viele Aspekte, die Einfluss auf die Verfahrensführung haben können.
Ihre Anwältin bringt Licht ins Dunkel.